Staatsknete für Unternehmen? – Pro-Contra-Debatte um Staatshilfen für Unternehmen in Schieflage

In der Corona-Krise hatte die Bundesrepublik Deutschland Unternehmensanteile der Lufthansa AG erworben, um das Unternehmen während der Turbulenzen in der Flug-/Tourismusbranche zu unterstützen. Nun hat der Staat seine Anteile wieder verkauft und dabei einen Gewinn von 760 Mio. EUR erzielt. Die Staatsbeteiligung war in diesem Fall also ein sehr lukratives Geschäft für den Staat. Ausgehend von diesem Beispiel greift das vorliegende Material das Thema „Staatshilfen“ auf. Dabei geht es u. a. um die Frage, ob und – falls ja – in welchem Umfang und in welcher Form Staatshilfen an Unternehmen gezahlt werden sollen und welche Auswirkungen dies auf den Wettbewerb der Unternehmen hat.

Download

Die Dokumente sind nur für wigy-Mitglieder zugänglich. Die Registrierung können Sie hier vornehmen.

Passwort vergessen? Fordern Sie ein neues Passwort über das Kontaktformular an.

Information

Autor(en) des Dokuments: Arne Stemmann
Anbieter: wigy e. V.
Institut für ökonomische Bildung gGmbH
Gegenstandsbereich: Staat;Unternehmen
Art des Materials: Wirtschaft aktuell im Unterricht
Schulform: Gymnasium,
Schulstufe: SEK II
Eingesetzte Methode:
Veröffentlichungsdatum: 21.09.2022

Zurück

Copyright 2022. All Rights Reserved.