Wirtschaft zum Anfassen

Der „Handelsblatt Newcomer“ bietet Jugendlichen fundiertes Wirtschaftswissen, ohne sie mit Details oder abstrakten Hintergründen zu überfordern. Es schreiben Schüler, wissenschaftliche Mitarbeiter des IÖB und Handelsblatt-Redakteure. Die Autoren berichten über die großen Ereignisse auf den Weltmärkten und stellen Unternehmer vor, mit denen Jugendliche etwas anfangen können. Im Mittelpunkt der Berichterstattung stehen zudem interessante Wirtschaftszweige, verbunden mit der Frage, welche Berufe die Jugendlichen in diesen Branchen erlernen können. Die Schüler-Redakteure erzählen, wie sie in ihrem Alltag Wirtschaft erleben oder wie sie in ihrer Schule ein kleines Unternehmen gründeten.

Der „Handelsblatt Newcomer“ unterstützt Lehrer, aktuelle Themen wie die Finanzkrise im Unterricht zu behandeln und fördert das grundsätzliche Interesse am Zeitung Lesen. Eine Gruppe Neuntklässler des Alten Gymnasium in Oldenburg hat am Konzept mitgearbeitet und das Redaktionsteam unterstützt.

Zielgruppe
Die Zeitung richtet sich vorrangig an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I ab der achten Jahrgangsstufe. Natürlich sollen sich auch Schülerinnen und Schüler höherer Jahrgangsstufen angesprochen fühlen.

Beteiligung von Unternehmen, Schulen, Lehrkräften oder Schülern
Partnerschaften, Kooperationen und unterschiedliche Projekte sind möglich. Für nähere Informationen können Sie sich gerne an die unten genannten Ansprechpartner wenden.

Wie kann der Handelsblatt Newcomer bestellt werden?
Den „Handelsblatt Newcomer“ können Lehrer kostenlos über das Internet bestellen. Unternehmen, die das Projekt fördern wollen, finden weitere Informationen ebenfalls auf der Website: www.handelsblattmachtschule.de/newcomer

Ansprechpartner

Handelsblatt GmbH
Dominik Baedorf
Handelsblatt macht Schule
Toulouser Allee 27
40211 Düsseldorf
hb.schule@vhb.de
www.handelsblattmachtschule.de/newcomer

oder

Institut für Ökonomische Bildung gemeinnützige GmbH
Gwen Schreiber
Bismarckstr. 31
26122 Oldenburg
schreiber@ioeb.de