Wirtschaft zum Anfassen

Sie sind hier: wigy Startseite > Berufsorientierung und Studienwahl >  Jobstarter: Oldenburger Ausbildungsmodell (OLAM)

Jobstarter: Oldenburger Ausbildungsmodel (OLAM)

Als Partner in dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekt „Jobstarter plus“ baut das IÖB sein regionales Engagement zur Förderung der Berufsorientierung Jugendlicher aus. Unter Federführung der Stadt Oldenburg wird zusammen mit dem Bildungs,- Beratungs- und Forschungsunternehmen bbf sustain ein „Oldenburger Ausbildungsmodell“, kurz OLAM entwickelt. Ziel ist, dass ausbildungswillige Jugendliche einen begleiteten und reibungsarmen Übergang in die duale Ausbildung schaffen. Jugendliche mit Migrationshintergrund, deren Anteil an allgemeinbildenden Schulen in Oldenburg in den 9. und 10. Klassen bei 25,4 Prozent liegt, erhalten in dem Projekt besondere Aufmerksamkeit. Unternehmen sollen beim Aufbau einer betrieblichen Ausbildungsvorbereitung und der Ausbildung benachteiligter Jugendlicher unterstützt werden, beispielsweise durch Schulungen zum Umgang mit den Jugendlichen durch das IÖB.

In dem Projekt OLAM soll das System einer betrieblichen Ausbildungsvorbereitung in der Stadt aufgebaut werden, um den direkten Übergang von den allgemeinbildenden Schulen in die Berufsausbildung zu fördern. Alle Akteure und Initiativen werden eingebunden und sollen in einer abgestimmten Aktion dafür sorgen, dass ausbildungswillige Jugendliche einen begleiteten und reibungsarmen Übergang in die duale Ausbildung schaffen. Anschließend soll der Betrieb in einer Ausbildungsvorbereitung die Jugendlichen kennenlernen - verbunden mit der Zielsetzung des "Klebeeffekts". Auch bisherige Kompetenz-/Sozial-/Sprach- und interkulturelle Defizite sollen in der Ausbildungsvorbereitung abgebaut werden.
Durch die Einführung von Externem Ausbildungsmanagement sollen die Betriebe unterstützt werden, passende Ausbildungsstrukturen aufzubauen. Zudem soll bei Bedarf ein begleiteter Übergang in ein System von assistierter Berufsausbildung stattfinden. Eine Qualifizierung des Ausbilderpersonals wird erfolgen, damit ein nachhaltiges Verankern des Wissens im Unternehmen gewährleistet wird.

Das OLAM Projekt beinhaltet:

  • ein System der betrieblichen Ausbildungsvorbereitung
  • belastbares Netzwerk von Akteuren, die die benachteiligten Jugendlichen beim Übergang Schule-Beruf unterstützen
  • ca. 50 Jugendliche, die auf dem Weg in die Ausbildung unterstützt wurden
  • Fortbildungskonzeption für die Unternehmen
  • ca. 200 fortgebildete Personen in Unternehmen
  • Curricula für Praktika in den Betrieben


Projektpartner sind die Stadt Oldenburg, bbf Sustain sowie das Institut für Ökonomische Bildung gGmbH.

      

Weitere Informationen finden Sie im anliegenden Flyer oder direkt auf der Homepage der Stadt Oldenburg